Resilienz – Wie ein Bambus im Wind

Belastbarkeit und Flexibilität erhöhen

„Die Welt leidet unter Burn-Out!“
Prof. Schwab, Gründer des WEF

Der Bambus ist stark belastbar und gleichzeitig höchst flexibel. Und das ist es, was in der modernen Arbeitswelt auch von Mitarbeitern, Führungskräften und ganzen Organisationen gefordert wird.

Wann ist ein Unternehmen erfolgreich? Wenn es trotz zunehmender Stressoren sowie Arbeitsverdichtung und -geschwindigkeit innere Stärke beweisen und gleichzeitig flexibel im Markt agieren kann. Dazu braucht das Unternehmen weit entwickelte Persönlichkeiten, die Stärke und Ruhe einbringen. Daher lernen Führungskräfte und Mitarbeiter in dieser Fortbildung, wie sie ihre mentale, emotionale und spirituelle Intelligenz in Balance bringen und für das Unternehmen als Ganzes nutzbar machen können.
Die Teilnehmer schulen in diesem Kurs aktiv die Fähigkeit, sich selbst verantwortungsbewusst zu steuern und sich zuverlässig in das Unternehmen einzubringen. Auch in komplexen Situationen und unter Einwirkung von Stressoren.
Der Begriff „Resilienz“ kommt aus der Werkstoffkunde und bedeutet die Fähigkeit eines Körpers, nach einer Einwirkung von Außen wieder in seine ursprüngliche Form zurückkehrt.

Dieses Seminarangebot gliedert sich in zwei Module: 1. Persönliche Resilienz, 2. Organisationale Resilienz und die besondere Rolle von Führungskräften in ihrer Organisation

Das erste Modul lässt sich ohne das zweite besuchen, das zweite lässt sich nur nach Rücksprache ohne das erste buchen.

1. Modul: Persönliche Resilienz – Dauer: 4 Tage oder 2×2.5 Tage

Inhalte:

  • Analyse der persönlichen Situation und Belastungsfähigkeit in verschieden Rollen
  • Bewusstmachung, Überprüfung und Weiterentwicklung gewohnter Denk- und Verhaltensweisen
  • Innere Stabilität in komplexen, herausfordernden Situationen
  • Entwicklung hin zu Klarheit, Kraft und Wirksamkeit
  • Proaktiver Umgang mit Konflikten
  • Pflege des persönlichen Energiehaushalts und Burn-out-Prävention.

2. Modul: Organisationale Resilienz und die besondere Rolle von Führungskräften in ihrer Organisation – Dauer: 2,5 Tage

Hochleistungsorganisationen sind wie Rennpferde, behandelt werden sie aber oft wie Lastesel. Nicht nur einzelne Menschen, sondern auch die ganze Unternehmenskultur kann ausbrennen. Was Sie für die Resilienz in Ihrer Organisation konkret tun können, ist Gegenstand des Seminars.

Inhalte:

  • Standortbestimmung der Organisation und Akzeptanz dessen, was ist
  • Zukunftsplanung: Schritte in eine resiliente Organisation Was muss in meinem Unternehmen passieren, damit Resilienz gefördert wird und meine Mitarbeiter nicht ausbrennen?
  • Um Resilienz in Organisationen zu fördern und Burn-Out vorzubeueugen gilt es, mit einigen typischen Phänomenen in der Praxis von Organisationen konstruktiv umzugehen: knappe Ressourcen  und der Verbrauch von immer mehr Zeit und Energie für interne Anforderungen
  • Operative Hektik und Rettungsillusionen
  • Tendenzen zur Überorganisation
  •  Mut zur Zielklarheit
  • Umgang mit Unsicherheiten
  • Unklare Führung und Umgang mit Macht
  • Resilienzförderliche Strukturen in der Organisationen implementieren
  • Optimismus statt positives Denken – Selbstwirksamkeit fördern
  • Netzwerkorientierung
  • Massnahmen zur Stärkung von Teams und Schnittstellen
  • Die Sinnfrage

Angebot
Es besteht die Möglichkeit, diese Seminare individuell abgestimmt inhouse in Ihrer Organisation durchzuführen. Neben diesen beiden Modulen bestehen folgende Angebote zur Förderung von Resilienz:

  • Diagnose- und Strategieworkshops mit der Geschäftsleitung zur Standortbestimmung und Ausrichtung
  • Einzelcoachings von Schlüsselpersonen
  • Team-Coachings
  • Einführung von Gesundheitsmanagement
Kontakt, Infos und Fragen

Bitte sprechen Sie mich an: Burghard Lippke burghard.lippke@zeneo.net ,Tel. 04191 959 354.